Loading...
Eltern ABC2019-03-12T09:40:30+00:00

Eltern ABC

Sie haben Fragen zu bestimmten Themen? Hier finden Sie eine Übersicht mit unseren wichtigsten Begriffen.

Hier erfahren Sie alles von A-M

Alltag gibt es auch in der Schule, aber wir versuchen ihn möglichst abwechslungsreich und interessant zu gestalten.

Sie haben als Eltern ein Anliegen und wissen nicht, an wen Sie sich wenden sollen? Hier können Sie nachlesen, wer Ihnen hilft.

Der Anfang der Schulzeit ist natürlich der erste Schultag. Der Tag der Einschulung für das kommende Schuljahr wird im Jahreskalender bekannt gegeben.

Unsere Betreuungsgruppe „acht bis eins“ ist bis 13.25 Uhr geöffnet. Bei Frau Gehle im Sekretariat erhalten Sie nähere Informationen zur Anmeldung und zu den Kosten.

Eine Beurlaubung für Ihr Kind ist nötig, wenn Sie z.B. einen geplanten Arzttermin während der Schulzeit haben, oder Ihr Kind z.B. aus familiären Gründen nicht zur Schule kommen kann. Stellen Sie so früh wie möglich einen schriftlichen Antrag bei der Klassenlehrerin. Sie darf ihr Kind an bis zu zwei Tagen in einem Vierteljahr beurlauben. Längere Beurlaubungen müssen bei der Schulleitung beantragt werden.

Beurlaubungen direkt vor den Ferien oder im Anschluss an die Ferien sind grundsätzlich nicht erlaubt. Fehlt Ihr Kind trotzdem, ist ein ärztliches Attest erforderlich.

Bitte, achten Sie darauf, dass Ihr Kind die Busfahrkarte immer mit sich führt. Im Falle eines Verlustes müssen die Eltern die Fahrkarte ersetzen.

Jede Änderung aller notwendigen persönlichen Daten  (z.B. Adresse, Telefonnummer) muss umgehend der Schule gemeldet werden.

Elternsprechstunden finden bei uns nach Absprache statt. Dann können die Eltern mit den Lehrerinnen/dem Lehrer in Einzelgesprächen über die Entwicklung und Lernfortschritte ihres Kindes sprechen. Bitte vereinbaren Sie hierzu einen Termin mit den jeweiligen Lehrern.

Wann die einzelnen Lehrer ihre Sprechstunde haben, entnehmen Sie bitte der Seite „Unser Team

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vor oder während des Unterrichts oder der Hofaufsicht keine Gespräche stattfinden können.

Des Weiteren findet in jedem Halbjahr ein Elternsprechtag statt. Die entsprechenden Termine für die einzelnen Klassen werden in Elternbriefen bekannt gegeben oder Sie finden sie in unserem Kalender.

Ferien sind wichtig zur Erholung der Kinder. Näheres steht in unserem Terminkalender.

Als Frühstück sollten Sie Ihrem Kind keine Süßigkeiten mitgeben. Um erfolgreich lernen zu können, muss es selbstverständlich sein, dass alle Kinder täglich ein gesundes und ausreichendes Frühstück (am besten mit Vollkorn- und Milchprodukten sowie mit Obst und Gemüse) mitbringen. Getränke sollten am besten in bruch- und schließsicheren Getränkeflaschen mitgegeben werden. Verzichten Sie hierbei auf zuckerhaltige Getränke wie z.B. Cola, Fanta. Bewährte Durstlöscher sind Wasser, Apfelschorle, Kräuter- oder Früchtetee.

Falls Ihr Kind etwas verloren hat, sollten Sie beim Hausmeister oder in der OGS (=Offene Ganztags-Schule)nach den Fundsachen fragen. Bitte überprüfen Sie die Vollständigkeit regelmäßig, da wir nur eine begrenzte Kapazität zur Aufbewahrung haben. Nach Ablauf einer gewissen Frist geben wir die aufgefundenen Sachen weiter.

An unserer Schule besteht ein Förderverein, der es uns ermöglicht, Anschaffungen zu tätigen, die aus dem normalen Etat nicht möglich wären. Der Mindestbetrag für eine Mitgliedschaft beträgt 6 €. Ein Beitrittsformular ist im Sekretariat oder unter Downloads erhältlich. Über eine Spende freuen wir uns auch!

Wir bieten eine Ganztagsbetreuung an. Die Kinder werden bis 16.00 Uhr in der OGS betreut. Sie nehmen an Sport, Spiel und Bastelangeboten teil. Mittags erhalten sie eine warme Mahlzeit, die aus der Mensa der Sekundarschule angeliefert wird. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf 70 €, für das 2. Kind einer Familie 35 €. Jedes Essen kostet 2,90 €.

GL (Gemeinsam Lernen): Nach diesem Grundsatz nehmen auch Kinder mit besonderem Förderbedarf am Unterricht unserer Regelklassen teil.

Sie als Eltern sind verpflichtet dafür zu sorgen, dass Ihr Kind die Hausaufgaben regelmäßig erledigt und alle Schulsachen pünktlich und vollständig zu Verfügung hält. Während Ihr Kind zu Hause die Hausaufgaben anfertigt, sollten Sie für Fragen zur Verfügung stehen. Setzen Sie sich jedoch nicht zu Ihrem Kind. Es muss selbstständig und allein arbeiten können. Tragen Sie Sorge dafür, dass Ihr Kind zu Hause konzentriert und in Ruhe lernen kann. In der Regel sollen die Hausaufgaben für die Kinder der Eingangsstufe 30 Minuten nicht überschreiten. Bei Schwierigkeiten schreiben Sie der entsprechenden Lehrkraft eine Notiz ins Heft oder auf den Hausaufgabenplan.

Alle Kinder tragen Hausschuhe in der Schule, damit die Kinder insbesondere bei Regen und bei Schnee die Klasse sauber halten.

Handys und elektronische Spielgeräte haben in der Schule nichts zu suchen. Die Schule übernimmt keine Verantwortung für mitgebrachte Geräte bei Verlust oder Beschädigung.

Infektionskrankheiten und weitere ansteckende Krankheiten wie z.B. Windpocken, Masern, Ringelröteln, Läuse, melden Sie bitte unverzüglich in der Schule. Ihr Kind darf in dieser Zeit nicht die Schule besuchen. Ein Schulbesuch ist erst wieder mit einer ärztlichen Bescheinigung möglich.

Lassen Sie Ihr Kind in Krankheitsfällen bitte zu Hause! Bitte informieren Sie uns morgens im Sekretariat unter der Telefonnummer 02761–831800 über das Fehlen Ihres Kindes, (evtl. Anrufbeantworter) oder Sie lassen es von Nachbarkindern mündlich entschuldigen. Eine schriftliche Entschuldigung legen Sie dann bitte immer bei der Klassenlehrerin vor, wenn Ihr Kind wieder gesund ist. Ohne eine schriftliche Entschuldigung gelten die versäumten Stunden als unentschuldigtes Fehlen und werden auf dem nächsten Zeugnis entsprechend vermerkt.

Ein Mal im Schuljahr sammeln wir Geld für die Kunst- und Materialkasse ein. In diesem Jahr sind es 10 €. Davon werden Kunstmaterialien, Malpapier, Hefte und Ähnliches bezahlt. Eventuelle Reste werden für den Klassenausflug verwendet.

Hier erfahren Sie alles von A-M

Die gelbe Postmappe dient zum Austausch von wichtigen Mitteilungen sowohl seitens der Schule als der Eltern. Bitte schauen Sie regelmäßig in die Postmappe und entnehmen Sie die Mitteilungen der Mappe, damit wir sicher gehen können, dass Sie die Mitteilung erhalten haben.

Wir bieten evangelischen und katholischen Religionsunterricht an. Kinder, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, nehmen am Ethikunterricht teil.

Unsere Schulsekretärin heißt Frau Gehle. Sie ist von montags und dienstags, sowie donnerstags und freitags  in der Zeit von 8.15 Uhr bis 12.00 Uhr im Schulbüro zu erreichen. Die Telefonnummer lautet: 02761–831800

Alle vier Jahre veranstalten wir an unserer Schule ein Schulfest. Viele Eltern helfen uns dann interessante Zusatzangebote zu verwirklichen. 

Ihr Kind bekommt außer den von Ihnen anzuschaffenden Materialien Schulbüchervon uns geliehen. Diese Bücher sind äußerst sorgsam zu behandeln. Das bedeutet, dass sie umgehend nach Empfang eingeschlagen werden müssen (bitte nicht selbstklebende Umschläge benutzen oder Klebstoff am Buch befestigen!). Wir haben eine Ausleihliste, in die Ihr Kind eingetragen wird. Wenn das Schulbuch nicht schonend behandelt wird (Getränke- oder Fettflecken, Risse usw.), müssen Sie laut Schulkonferenzbeschluss das Buch anteilig ersetzen. Das heißt: Wenn Ihr Kind erster Ausleiher ist, müssen Sie den vollen Betrag erstatten, als zweiter Ausleiher den halben Betrag. Nach der Erstattung  gehört Ihnen das Buch. 

In der Schuleingangsphase werden bei uns die Kinder wie auch in Klasse 3 und 4 jahrgangsgebunden unterrichtet und gefördert. Ihr Kind kann die Schuleingangsphase bei besonderer Begabung innerhalb eines Schuljahres absolvieren, weiterhin im Laufe von zwei Schuljahren oder, wenn es länger zum Lernen braucht, auch innerhalb von drei Schuljahren, wobei auf die Pflichtschulzeit auch dann nur zwei Jahre angerechnet werden. 

Die Schultasche Ihres Kindes sollten Sie regelmäßig prüfen. Es gehört nur das hinein, was wirklich gebraucht wird. Besorgen Sie die benötigten Materialien frühzeitig (siehe Liste) und kennzeichnen Sie bitte alles mit dem Namen oder einem Kennzeichen Ihres Kindes, damit es  seine Sachen jederzeit wieder erkennt. Reinigen und ´“entrümpeln“ Sie die Tasche regelmäßig. 

Den Schulweg sollten Sie in den nächsten Wochen mit Ihrem Kind üben, damit es möglichst bald allein in die Schule und wieder nach Hause gehen kann. Weisen Sie Ihr Kind auf die Gefahrenpunkte hin. Bitte beachten Sie, dass der kürzeste Weg nicht immer der sicherste ist. Ihr Kind sollte aber daran gewöhnt werden den sichersten Weg zu wählen. Begleiten Sie Ihr Kind nur bis zum Beginn des Schulgeländes, dadurch geben Sie ihm die Chance selbstständig zu werden. Wenn Sie Ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, lassen Sie es nicht an der Bushaltestelle aussteigen, da Sie sonst durch das Verkehrsaufkommen die Sicherheit Ihrer und anderer Kinder gefährden könnten.

Im Sportunterricht ist das Tragen von Schmuck wie z. B. Ohrringe, Halskettchen, Armbänder verboten. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind an den Schultagen, an denen es Sport hat, den Schmuck zu Hause lässt. Für abgenommenen Schmuck können wir keine Haftung übernehmen! Üben Sie mit Ihrem Kind das selbstständige Wechseln der Kleidung (einschließlich Schleife in die Schuhbänder!), da jeder Handgriff, der vom Sportlehrer gemacht werden muss, von der Unterrichtszeit abgeht. Für den Hallensport sind Turnschuhe mit hellen Sohlen vorgeschrieben. Die Sportsachen verbleiben in der Schule und werden vor den Herbst-, Weihnachts- und Osterferien zum Waschen mit nach Hause gegeben. Prüfen Sie bitte zwischenzeitlich, ob Ihrem Kind die Sportschuhe noch passen! Lange Haare müssen zusammengebunden werden.

Schwimmunterricht erhalten die Kinder bei uns im dritten Schuljahr in leistungsdifferenzierten Gruppen. Die Kinder haben nach ihren Fähigkeiten die Möglichkeit die Jugendschwimmabzeichen „Seepferdchen“, „Bronze“ oder „Silber“ zu erwerben.

Unser Tagesablauf ist geregelt. Wir haben Unterrichtszeiten und Pausen:

1. Stunde 8.10 Uhr bis 8.55 Uhr
2. Stunde 8.55 Uhr bis 9.40 Uhr
Frühstückspause 9.40 Uhr bis 9.50 Uhr
Hofpause 9.50 Uhr bis 10.10 Uhr
3. Stunde 10.10 Uhr bis 10.55 Uhr
4. Stunde 10.55 Uhr bis 11.40 Uhr
Hofpause 11.40 Uhr bis 11.55 Uhr
5. Stunde 11.55 Uhr bis 12.40 Uhr
6. Stunde 12.40 Uhr bis 13.25 Uhr

An dieser Stelle möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass Sie uns bitte alleTelefonnummern mitteilen, die wir in einem eventuellen Notfall anrufen können (der Wichtigkeit nach geordnet!).

Der Unterricht beginnt um 8:10 Uhr. Danach ist unsere Eingangstür zur Sicherheit Ihrer Kinder verschlossen. Sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Kind pünktlich erscheint. Sollten Sie sich einmal verspäten, benutzen Sie bitte die Klingel im Haupteingang. 

Sollte ihr Kind einen Unfall während der Schulzeit haben, suchen Sie bitte die Ambulanz oder den Durchgangsarzt auf (Versicherungstechnische Gründe)! 

Für den Schulweg und während des Aufenthalts in der Schule bzw. bei Schulveranstaltungen besteht für Ihr Kind eine Versicherung. Falls Ihr Kind sich verletzt und Sie einen Arzt aufsuchen müssen, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit, damit wir eine entsprechende Unfallmeldung machen können.

Wanderungen und Klassenfahrten machen das Schulleben bunter. Wir fahren jedes Jahr zum Abschluss des Schuljahres mit der Eingangsstufe zur Freilichtbühne nach Freudenberg.

Das auf dem Stundenplan steht für die Fächer: Deutsch, Sachunterricht, Musik und Kunst.

Mit der „Zehnerkarte“ bekommen Sie eine flexible Betreuung für Ihr Kind bis 13:25 Uhr, auch wenn es nicht in der Betreuung angemeldet ist. Die Zehnerkarte kostet 20,-€ und ist im Sekretariat erhältlich.

Zeugnisse sind Dokumente, die sorgfältig aufbewahrt werden sollten. Das von Ihnen unterschriebene Original verbleibt bei Ihnen, die Kopie wird in unserer Schule aufgehoben.

Die Kinder der Eingangsstufe erhalten am Ende des Schuljahres ihre Zeugnisse. Die Zeugnisse am Ende des 1. Schulbesuchjahres enthalten keine Noten, sondern einen Bericht über die Entwicklung Ihres Kindes im Arbeits- und Sozialverhalten sowie Aussagen über ihre Lernentwicklung und ihr Lernverhalten in den unterschiedlichen Lernbereichen.

Wir freuen uns auf/über eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Sollten Sie Kritik oder sonstige Anregungen haben, sprechen Sie bitte mit uns, bevor Sie es mit anderen tun, denn außer uns kann keiner die Schule verändern.

Weinen sollte in der Schule niemand. Alle Kinder sollen gern und froh in die Schule kommen können. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, dass wir eine gute Gemeinschaft bilden und unser Zusammenhalt innerhalb der Schulgemeinde gestärkt wird.

Deshalb bitten wir auch Sie als Eltern uns zu unterstützen. Ein letzter Tipp: Machen Sie Ihrem Kind Mut und nehmen Sie möglichst viel Anteil am Schulleben Ihres Kindes.